Technik und Tools für Deine Online-Kurse, Workshops und hybrid Ausbildungen

Du hast schon immer daran gedacht, den Kunden Deine Dienstleistungen auch online anzubieten. 

Das Einzige, was Dich immer davon abgehalten hat, waren die technischen Hürden.

Zuerst möchte ich Dich beruhigen – Technik und Tools sind nicht das Entscheidende für Deinen Online-Erfolg. Es ist viel wichtiger, dass Du Deinen Teilnehmern wertvolle Inhalte bietest.

Trotzdem machst Du Dir zurecht Gedanken, wie Du alles technisch umgesetzt bekommst. Deswegen habe ich in diesem Beitrag die wichtigsten technischen Geräte, Technik und Tools (Empfehlungen) kompakt zusammengefasst. Und die Liste jetzt noch mal überarbeitet und aktualisiert, man möchte ja mit der Zeit der technischen Entwicklungen mitgehen.

Die Themen im Artikel

  1. Hardware für die Audioaufnahme
  2. Hardware für die Videoaufnahme
  3. Ausgewogene Kulisse, gleichmäßiges Licht, Goldener Schnitt
  4. Stabile Internetverbindung
  5. Technik und Tools für die Interaktion mit den Teilnehmern
  6. Online-Plattform
  7. Schutz vor Strahlung

1. Hardware für die Audioaufnahme (Podcast) 

Fast jeder Laptop hat ein integriertes Mikrofon. Wenn man sich nicht weiter als 70cm vom Gerät entfernt befindet, reicht ein eingebautes Mikrofon gut aus. Wenn Du allerdings einen Kurs anbietest, indem Du Dich mitbewegst, würde ich ein externes Ansteck-Mikrofon empfehlen. Und am besten ohne das störende Kabel.

Wenn du deine Teilnehmer auch gut hören möchtest, wäre ein Headset eine weitere Option. Mein Favorit ist Apple AirPods Pro – ein kabelloses Bluetooth-Headset. Man kann sich damit sehr gut bewegen. Die Tonqualität ist für mich perfekt. Sollte Dein Laptop kein Bluetooth haben, so gibt es dafür passende Adapter.

Bittest du eine Hybrid-Yogalehrer-Ausbildung an, würde ich dir sogar einen Konferenzlautsprecher empfehlen. Du kannst dadurch deine online Teilnehmer hören und sie hören nicht nur dich, sondern auch die Teilnehmer vor Ort. Der Klang ist für alle Beteiligten makellos.

1. Option: Bluetooth Ansteck-Mikrofon von Lewinner, um 95 EUR*

2. Option: Bluetooth-Headset von Apple AirPods Pro, um 230 EUR*

3. Option: Bluetooth-Headset von Plantronics, um 70 EUR*

4. Option: Bluetooth Speakerphone von Sennheiser, um 150 EUR*

2. Hardware für die Videoaufnahme

Du kannst natürlich die integrierte Kamera Deines Laptops nutzen, falls es eins hat und die Aufnahmequalität zufriedenstellend ist. Die Nutzung von einem Smartphone ist auch denkbar. Das ist auch mein Favorit, allerdings etwas aufgepeppt durch einen Stativ mit Autotrecking-Zoom-Funktion und einer Fernbedienung von Pivo. So kann ich Ayurveda-Kochkurse und Yoga-Workshops problemlos anbieten: leite ich an, zoome ich mit der Fernbedienung aus, möchte ich Details zeigen z.B. auf einem Skelett oder in meinem Kochtopf, zoome ich ein.

Wenn Du Dein online Angebot bzw. Kurse nur als Live-Stream anbietest, ist eine integrierte Kamera durchaus ausreichend. Möchtest Du allerdings Deine Kurse später als Video On-Demand anbieten, würde ich Dir eine externe Kamera mit einer Auflösung (Full-HD / 1080p) empfehlen. So kannst Du die Qualität der Aufnahmen deutlich steigern.

1. Option: Streaming-Webcam von Papalook, um 70 EUR*

2. Option: Straming-Webcam mit Tracking-Gestensteuerung von Obsbot, um 200 EUR*

3. Option: Stativ-Set mit Auto-Tracking, Zoom-Funktion und Fernbedienung von Pivo, um 240 EUR*

Tools Und Technik für Online Kurse

3. Ausgewogene Kulisse 

Du kannst jede Ecke in einem Raum für Deine Bedürfnisse anpassen und daraus ein perfektes Online-Yogastudio aufbauen. Hier sind einige Empfehlungen für Dich:

  • Achte darauf, dass keine störenden Nebengeräusche aufkommen.
  • Achte auf gleichmäßiges Licht in Deinem Raum, insbesondere wenn Du am Abend einen Kurs anbietest. Hier würde ich Dir Soft-Lampen bzw. » Soft-Boxen von GEEKOTO* empfehlen. Mein absoluter Favorit ist eine Multi-Lösung: » Ringlicht von IVISII*  mit Fernbedienung, einem integrierten Stativ, Halterung für ein Smartphone, iPad oder eine Kamera.
  • Wähle einen schönen Hintergrund, ohne störende Gegenstände. Richte Deine Kamera gut aus, so dass alle Hintergrundlinien parallel zum Objektiv sind. Wenn Du ganz kreativ sein möchtest, so kannst Du Dir ein neutrales » Hintergrundbild mit einem passenden » Teleskop-System von Walimex zulegen.
Kulisse

4. Stabile Internetverbindung  

Die Bedeutung einer zuverlässigen Internetverbindung muss nicht extra betont werden. Hier einige Punkte dazu:

  • Eine Verbindung von 500 KB bis 2 MB pro Sekunde Bandbreite kann Live-Chats sowie das Hochladen von Inhalten unterstützen.
  • WLAN-Verbindungen werden aufgrund von Störungen durch andere Quellen (Mikrowelle, Fernseher) häufig unterbrochen. Halte Deinen Router daher von solchen Geräten fern. Denke auch an den Schutz durch  » Neitronik*
  • 4G-Netze bieten genügend Bandbreite für einen Live-Kurs.
  • Wenn das WLAN-Signal ausfällt, stecke einfach das Ethernet-Kabel direkt an, da eine Kabelverbindung zuverlässiger ist.

Hier kannst Du Deine Internetgeschwindigkeit nachmessen: https://breitbandmessung.de

5. Tools für die Interaktion mit den Teilnehmern  

Nachdem Du nun die Tools und die Kulisse perfekt gemeistert hast, geht es weiter darum, sich in einem virtuellen Raum zu treffen. Ich persönliche benutze schon seit Jahren Zoom, es gibt aber auch andere Anbieter:

  • Zoom.us
  • Google Hangout
  • Microsoft Teams
  • Skype
  • YouTube Live
  • Facebook Live
  • Instagram Live

6. Online Buchungsplattformen

Jetzt geht es weiter darum, wie Deine Teilnehmer Dein Online Angebot buchen und bezahlen können.
Es hängt natürlich davon ab, wie viele Kurse Du in der Woche anbietest. Bei wenigen Einheiten in der Woche, kann man es auch manuell machen. Wenn Du allerdings ein Studiobetreiber bist, ist einer der unteren Anbieter, mit automatisierten Lösungen, eine bessere Wahl für Dich.
  • Fitogram
  • EverSports
  • elopage
  • DigiMember
  • Digistore24
  • PayPal

7. Schutz vor Strahlung

Heute erhöhen Hersteller von Smartphones, Wi-Fi-Geräten und Rechnern ständig die Leistung ihrer Geräte und versorgen sie mit immer mehr Antennen. Infolgedessen nimmt das Niveau der elektromagnetischen Verschmutzung stetig zu, was sich negativ auf die menschliche Gesundheit auswirken kann. » Neitronik* reduziert die elektromagnetische Belastung des menschlichen Körpers auf ein unschädliches Niveau.
Neitronik

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich!

Diese Themen werden dir auch gefallen

Lina Engelmann

Lina Engelmann

Ich liebe es zu kochen, kreativ zu sein, andere Menschen zu inspirieren. Ich verstehe mich gut mit Technik, Websites und Plugins. Mag viele Bücher, es kann nie genug davon sein. Ich sitze gerne im Garten, lasse meine Gedanken frei werden und beobachte meine zwei Rauhaar-Zwergdackel, Werner & Fritzi, beim Spielen.

Themen im Blog

EN DE RU

Pin It on Pinterest

Share This